So finden auch Sie die passende Baufinanzierung!

Viele wünschen sich, irgendwann eine eigene Immobilie zu besitzen. Ob selber bauen oder Immobilienkauf, wenn man nicht gerade 100.000 Euro und mehr an Eigenkapital besitzt, ist fast immer eine Baufinanzierung notwendig, um mit dem daraus erhaltenen Darlehen den Kauf oder alternativ den Bau eines Hauses oder einer Eigentumswohnung realisieren zu können. Ein niedriger Zinssatz ist für die meisten ein Anreiz einen Hypothekenkredit aufzunehmen, doch man sollte nicht alleine auf den Zinssatz schauen. aktivhyp hat für Sie Tipps zusammen gestellt, damit Sie die passende Baufinanzierung finden:

Eigenkapital überprüfen:

Der erste Schritt zu einer soliden Baufinanzierung ist ein Kassensturz. Ein realistischer Überblick über Einkommen und Ausgaben ist wichtig, so kann kalkuliert werden wie viel Geld Ihnen im Monat für einen Kredit zur Verfügung steht. Dabei ist es wichtig, dass alle Ausgaben einbezogen werden. Mithilfe eines Haushaltsrechners können sie mit den Eckdaten Ihres Haushaltsplans die möglichen Raten für Ihre Immobilienfinanzierung berechnen. In der Regel sollten Sie 10 bis 20 Prozent des Kaufpreises plus die Erwerbsnebenkosten( für Grunderwerbssteuer, Notar und Grundbucheintrag) mit bringen, jedoch sollte die monatliche Belastung, die sich aus dem Hypothekenkredit ergibt, 40 Prozent des gesamten Nettoeinkommens nicht übersteigen.

Mit den Banken verhandeln:

Bei einer Baufinanzierung werden Sie für einen längeren Zeitraum an Ihre Bank gebunden sein. Deshalb sollten Sie genau hinschauen, mit welcher Bank Sie diese Bindung eingehen. Es ist wichtig, dass man nicht nur auf die Bank seines Vertrauens setzt, denn dabei kann möglicherweise Geld verloren gehen. Hier sollten Angebote der Banken verglichen werden, ein Anbietervergleich kann Perspektiven für günstige Darlehen öffnen und stärkt zusätzlich die eigene Verhandlungsposition. Suchen Sie mindestens drei bis fünf Banken raus, zwischen dem schlechtesten und dem besten Anbieter kann ein Zinsunterschied von bis zu 0,5 % bestehen. Das günstigste Angebot können Sie dann auch ihrer Hausbank vorlegen, denn es besteht die Möglichkeit, dass diese Ihnen sicher entgegenkommt, bevor Sie zur Konkurrenz wechseln.

Zinsen vergleichen: Effektivzins oder Sollzins?

Bei der Angabe der Zinsen unterscheiden Banken zwischen Soll- und Effektivzins. Banken sind zwar dazu verpflichtet bei Krediten die effektiven Zinsen mit auszuweisen, dennoch sind Verbraucher oft unsicher, weil es zwischen den beiden Varianten Differenzen gibt. Kreditnehmer sollten die Unterschiede kennen und sie sollten wissen, welcher Zinssatz aussagekräftiger ist. Sollzinssatz oder Effektivzins? Wenn Sie Ihre Belastung wissen wollen, ist der Sollzinssatz wichtig – multiplizieren Sie den jeweiligen Kreditbetrag mit dem Sollzins plus den Tilgungssatz und teilen Sie die Summe durch 12 ( Monate), das Ergebnis ist Ihre monatliche Belastung. Wollen Sie jedoch Angebote vergleichen, dann sollte dies anhand des Effektivzinses gemacht werden. Der Effektivzins gibt die jährlichen Gesamtkosten für die Inanspruchnahme eines Darlehens an, in ihm müssen Nominalzinssatz, Zinsbindungsfrist, Disagio, Tilgunssatz, Zeitpunkt der Verrechnung von Zins- und Tilgungsleistungen sowie die Bearbeitungs- oder Vermittlungsgebühr. Allerdings sind auch im Effektivzins nicht alle Kosten enthalten, die anfallen können. Beispielsweise werden Schätzkosten, Bereitstellungszinsen oder Kontokosten nicht mit eingerechnet.

Hohe Anfangstilgung:

Wichtig bei der Wahl der Tilgungshöhe: Wer schneller schuldenfrei sein will, muss die Tilgung hochfahren. Je niedriger die Zinsen, desto höher sollte die Anfangstilgung gewählt werden. Üblich sind oftmals ein Prozent, jedoch ist eine Tilgung von zwei Prozent zu empfehlen, besser sind jedoch drei oder vier Prozent, denn so kann die Gesamtlaufzeit des Darlehens um einige Jahre reduziert werden, was wiederum Zinskosten spart.

Über Aktivhyp:

Die aktivhyp ist ein unabhängiger Finanzdienstleister für Privatkunden und Unternehmen und liefert zu allen Fragen rund um Finanzen die individuell passende Lösung für Ihre Kunden. Die Spezialisten beraten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Immobilienfinanzierung, Versicherungen und Vorsorge. Seit über 25 Jahren ist die aktivhyp e.K. wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, Privatkunden und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dabei unterstützt das Unternehmen seine Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung von Privaten und gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den aktivhyp Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen

Zurück